Citoyen-ne-s du livre #34: Apokalypsen in den Territorien der Erinnerung

Les Apocalypses aux Territoires de la mémoire

Nehmen Sie am 3. November 2021 an der Veranstaltung "Citoyen·ne·s du livre #34: Les Apocalypses" teil. Eine Gelegenheit, um sich gemeinsam und kulturell mit einem Thema zu beschäftigen, das die Menschheit im Laufe der Geschichte immer wieder fasziniert hat. Kennen Sie den Begriff Dystopien?

Eine kollektive und kulturelle Ausstellung

Über ein Jahr lang haben die „Territoires de la Mémoire ASBL“ mehr als hundert Reaktionen auf verschiedene Fragen gesammelt. „Warum sollte man heute Widerstand leisten? Gegen was? Wie? Wer inspiriert uns weiterhin?“

Die Ausstellung „Trucothèque de nos résistances“ umfasst Schriften, Gemälde, Zeichnungen, Interviews, Objekte und vieles mehr. Durch diese kulturellen Elemente wird denjenigen das Wort erteilt, die sich beteiligen möchten, und man entdeckt während der gesamten Ausstellungsdauer über hundert Reaktionen auf diese Fragen.

Ein Thema, das uns berührt

Während der Ausstellung gibt es ein Thema, das uns besonders berührt. Am 3. November 2021 findet in der George-Orwell-Bibliothek in Lüttich ab 18 Uhr die Veranstaltung „Citoyen-ne-s du livre #34: Les Apocalypses“ statt. Im Laufe dieses Abends werden die Themen Dystopien, Uchronien und aktuelle Krisen behandelt. Perspektiven, die wenig erfreulich erscheinen mögen. Aber sie werden konstruktive oder sogar ermutigende Diskussionen angesichts dieser gesellschaftlichen Fragen eröffnen.

Im Laufe der Zeit und der Geschichte haben sich die Menschen immer wieder das Ende der Welt vorgestellt. Das Thema taucht in Erzählungen, in der Literatur, in künstlerischen Darstellungen von Theaterstücken bis hin zu anarchistischen Bildern, im Kino usw. auf. Es gab zahlreiche aktuelle und historische Krisen, die diese obskure Begeisterung für die Apokalypse aufrechterhalten. Heute wird viel über Umwelt-, Gesundheits-, politische, soziale, wirtschaftliche und andere Krisen gesprochen. So viele Aspekte, die nicht gerade eine strahlende Zukunft zu versprechen scheinen. Und trotzdem…

Die Veranstaltung „Citoyen·ne·s du livre #34 : Les Apocalypses“ lädt Sie dazu ein, Ihre eigene Sicht auf diese Aspekte einzubringen, die unsere Geschichte aufgebaut haben und heute aktueller denn je sind. Das Ziel ist nicht, gemeinsam depressiv zu werden oder sich selbst zu bemitleiden. Sondern im Gegenteil, diesen Effekt der Betäubung auszutreiben, indem wir uns alle gemeinsam über diese kulturellen Objekte austauschen.

Elemente, die uns über die Missstände in unserer Welt aufklären können, uns dazu bringen, uns zu empören und… Paradoxerweise kehren wir das Paradigma um, indem wir uns Ideen für eine positive Utopie holen, die wir hier und jetzt aufbauen können.

Wir laden Sie zu einem Treffen ein, um über Themen wie Geschichte und Politik zu diskutieren und sich auszutauschen. Aber auch, um Ihre kulturellen Entdeckungen mit anderen Lesern zu teilen, sei es durch Romane, Comics, Essays oder auch über die 7. Kunst, Dokumentarfilme, Ausstellungen… Entdecken Sie die Favoriten und Aussenseiter anderer Leser und teilen Sie Ihre eigenen in einer geselligen Runde!

Praktische Informationen

Adresse
Pl. Xavier-Neujean 22
4000 Liège
Land Belgien
Telefon 04 230 70 50
Zurück zu allen Nachrichten