J. P., 16 Jahre, erschossen

Default 2000 x 500
Eine Sammlung von 34 Kurzgeschichten, die von wahren Begebenheiten inspiriert sind. Ein Werk von Jugendlichen aus zwei lothringischen Schulen, die von zwei professionellen Schriftstellern geleitet werden.

„J. P., 16 Jahre, erschossen“ ist eine Sammlung von 34 Texten, die von Jugendlichen der Schule St-Benoît in Habay-la-Neuve und des Athénée Royal in Izel verfasst wurden. Ihre Geschichten sind von der Tragödie inspiriert, die sich 1914 in Rossignol ereignete. Die Weitergabe eines lokalen Erinnerungsguts und eine Geschichte, die aus die Augen eines 16-jährigen Jungen erzählt wird, der am 26. August 1914 von den Deutschen erschossen wurde.

Zurück zu allen Werken

Land of Memory erleben

Die Reise von vier Filmstudenten und ihrem Lehrer, die im Gebiet von Land of Memory auf den Spuren ihrer Vorfahren wandeln.

Ich entdecke

Folgen Sie der Land of Memory-Community