Suche eingeben

„Our Common Heritage“: Die Wanderausstellung von Land of Memory

Die Wanderausstellung „Our Common Heritage“ verfolgt das ambitionierte Ziel, gemeinsam einen neuen grenzüberschreitenden Zugang zur Geschichte der Großregion vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gründung der Europäischen Union aus dem Blickwinkel der Bevölkerung. Eine Geschichte, deren Spuren noch immer den aktuellen geopolitischen Kontext prägen.

Unsere Geschichte erleben: eine immersive und partizipative Erfahrung

Das sind die Ziele der Ausstellung, die dazu einlädt, sich intensiv mit den bedeutenden Ereignissen des 20. Jahrhunderts, die für die Entstehung der Europäischen Union prägend waren, zu befassen.

„Our Common Heritage“ zeichnet somit das Leben der Bevölkerung in den grenzüberschreitenden Gebieten von der Belle Epoque bis zur Gründung Europas nach.

Diese wechselseitige Lektüre unserer Geschichte in der Großregion ist neu und originell.

Riesige Fotoalben geben den Besuchern einen internationalen historischen Bezugspunkt, bevor sie das zivile und militärische Leben in der Großregion im Laufe der Jahrzehnte bezeugen und dabei unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiede hervorheben.

Das immersive Erlebnis, das in einem umgebauten Container angeboten wird, macht Platz für starke Emotionen dank der Klang- und Bildwelt, die für diese außergewöhnliche historische Retrospektive geschaffen wurde.

@ Land of Memory

Letzte Etappe der Ausstellung

Vom 1. November 2022 bis zum 15. Januar 2023 ist die Ausstellung in Ettelbrück im Großherzogtum Luxemburg zu sehen. Auf dem Place Marie-Adélaïde hat man also freien Zugang zu „Our Common Heritage“.

Schließlich wird die Ausstellung ab dem Frühjahr 2023 für ihren wohlverdienten Ruhestand nach Boulaide ziehen.

Planen Sie Ihren Besuch: Praktische Informationen

An jeder Station wird die Wanderausstellung „Our Common Heritage“ im Freien präsentiert. Sie besteht aus Ausstellungsmodulen in Form von 5 Fotoalben und einem immersiven Erlebnisbereich.

Dieser letzte Raum und diese riesigen Alben ergänzen sich zu einem einzigartigen Besichtigungsparcours!

Die Fotoalben bilden den Körper der Szenografie und sind um einen Container herum angeordnet, der eine spektakuläre und immersive Dimension bietet. Durch Ton und Bild treten Sie in die Geschichte der Großregion ein, die in 5 große Perioden unterteilt ist:

ALBUM 1: Vor 1914 – Belle Epoque Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ausbruch des Krieges im August 1914.

ALBUM 2: 1914-1918 – Erster Weltkrieg Vom 4. August 1914 bis zum Waffenstillstand vom 11. November 1918.

ALBUM 3: 1918-1939 – Zwischenkriegszeit Vom 11. November 1918 bis 1. September 1939 (Invasion der deutschen Armee in Polen).

ALBUM 4: 1939-1945 – Zweiter Weltkrieg Vom 1. September 1939 bis 8. Mai 1945 (Kapitulation Deutschlands).

ALBUM 5: Nach 1945 – Europa des Friedens Vom 8. Mai 1945 bis zu den ersten europäischen Verträgen

Der Eintritt ist frei. Der Zugang ist barrierefrei.

Ein Leitfaden für Lehrer

Um den Lehrern bei der Vorbereitung ihrer Besuche dieser Wanderausstellung zu helfen, möchten die Projektpartner ihnen einen pädagogischen Leitfaden zur Verfügung stellen. Diesem sind Fragebögen beigefügt, die den Schülern zum Zeitpunkt des Besuchs ausgehändigt werden können und die ihnen auf spielerische und partizipative Weise helfen sollen, die in der Ausstellung angesprochenen Themen zu verstehen.

Wenn Sie diese Ausstellung in eine umfassendere Entdeckungsreise durch das Reiseziel integrieren möchten, wenden Sie sich an die Gruppenabteilung! Land of Memory Groups organisiert maßgeschneiderte Reisen, die jedem Budget und jedem Wunsch gerecht werden. Ein völlig kostenloser Service!

Auch andere Hilfsmittel können den pädagogischen Ansatz unterstützen und ergänzen, um auf originelle und spielerische Weise zu lernen und in die Geschichte einzutauchen:

IMPRESSUM, QUELLEN & PARTNER DER AUSSTELLUNG