Nationales Museum für Militärgeschichte

L
Dieses interaktive Museum informiert über die Ardennenschlacht und die Geschichte des luxemburgischen Widerstands. Das Nationale Militärhistorische Museum ist weltbekannt für seine unparteiische Darstellung der historischen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs.

Archiv des Zweiten Weltkriegs

Der Eingang zum Nationalen Museum für Militärgeschichte.
© MNHM

Das Nationale Museum für Militärgeschichte ist ein Muss für alle Geschichts- und Weltkriegsfans. Es wurde 1982 von Enthusiasten gegründet. Es bietet ergreifend realistische Rekonstruktionen des täglichen Lebens der Soldaten, eine umfangreiche Sammlung von Waffen und Militärfahrzeugen sowie zahlreiche Dokumente und Archivfotos.

Anhand von eindrucksvollen Rekonstruktionen wird die Geschichte der Kämpfe in der Region Diekirch und das Schicksal der Männer während der Ardennenoffensive erzählt. Es enthält auch Sammlungen von Gegenständen, die ursprünglich für die alliierten Truppen während des Ersten und Zweiten Weltkriegs bestimmt waren.

Rekonstruktion im Nationalen Museum für Militärgeschichte.
© C. Lichterte
Rekonstruktion im Nationalen Museum für Militärgeschichte.
© MNHM

Das Museum möchte das Wissen weitergeben, das noch von Veteranen erzählt wird, die aber eines Tages nicht mehr da sein werden, um dies zu tun. Daher zielt es darauf ab, die Ereignisse der Weltkriege objektiv und unparteiisch zu beschreiben. Auf 3500 Quadratmetern entdecken wir den amerikanischen, deutschen, aber auch den zivilen Blickwinkel. Außerdem befasst er sich mit der Geschichte der luxemburgischen Armee in den beiden Weltkriegen, im Koreakrieg und bei humanitären Einsätzen.

Andere Themen entdecken

Praktische Informationen

Adresse
Bamertal, 10
9209 Diekirch
Land Luxemburg
Telefon 00 352 80 89 08
Zurück zu allen Orten