Bois de la Paix

Bois de la Paix (Bizory - Bastogne) Unicef
Im Friedenswald zeichnen fast 4.000 Bäume, die von Veteranen gesponsert wurden das Unicef-Symbol in den Boden, im Namen der universellen Barmherzigkeit: eine Entbindungsstation. Diese schöne Idee des örtlichen Unicef-Komitees wurde anlässlich des 50. Jahrestages der Ardennenoffensive im Jahr 1994 umgesetzt.

Tribut an die Zivilisten und Kämpfer der Gefallenen Städte

Baum zu Ehren der 30. Infanteriedivision.
© FTLB – A. Segers

In der Nähe des Dorfes Bizory wurden mehr als 4.000 Bäume zu Ehren der Veteranen des Zweiten Weltkriegs gepflanzt. Am Fuße des Baumes wird ein Namensschild angebracht.

Am 11. Juni 1994 wurde die Gedenkstätte feierlich eingeweiht. Die amerikanischen Veteranen, die zu den Gedenkfeiern zurückkehrten, wurden aus Respekt und Anerkennung zu der Veranstaltung eingeladen. Um die Gedenkarbeit fortzusetzen, wollte die Stadt Bastogne außerdem auf neuen Tafeln die in anderen Kriegen in Europa zerstörten Städte aufführen. Zu diesen Städten zählen Verdun (Frankreich), Cuneo und Marzabotto (Italien), Wiltz (Großherzogtum Luxemburg), Coventry (Großbritannien), Kalavrita (Griechenland), Kragujevac (Jugoslawien), Wolgograd (Russland), Warschau (Polen) und Bastogne. Als Repräsentant seiner Stadt wählte Bastogne den Walnussbaum in Anlehnung an die berühmten „Nuts“ von General McAuliffe.

Besuchen Sie den Bois de la Paix.
© FTLB – A. Segers

Der Friedenswald ist auch Zeuge von Dramen, die sich vor unserer Haustür abspielten. Im Jahr 2002 wurden zwei neue “ Friedenswächter “ zu Ehren von Ost- und Westjerusalem errichtet. Zuletzt wurden 2012 26 Eichen für die Kinder gepflanzt, die Opfer der Tragödie an der kleinen Schule in Newton geworden waren.

Man bleibt nicht unberührt von dieser Gedenk- und Bürgerinitiative.

Andere Themen entdecken

Praktische Informationen

Adresse
Le Bois de la Paix
6600 Bizory
Land Belgien
Telefon 00 32 (0) 61 26 76 11
Zurück zu allen Orten